Dieses FAQ soll ein paar Fragen zu euren ersten Prüfungen hier an der Uni beantworten. Alle Angaben sind ohne Gewähr; Verbindlich ist wie immer nur die Prüfungsordnung.

Prüfungsordnung: http://www.uni-stuttgart.de/studieren/service/admin/po/index.html

Homepage Prüfungsamt: http://www.uni-stuttgart.de/pruefungsamt/

Prüfungsanmeldung: https://lsf.uni-stuttgart.de

Wie läuft das mit der Prüfungsanmeldung?

Die Prüfungsanmeldung erfolgt online. Zur Prüfungsanmeldung muss man sich auf der Seite des LSF (siehe oben) mit dem RUS-Kürzel (abc12345) anmelden. Dort kann man dann einfach alle Prüfungen an- und abmelden.

Wie kann ich mich wieder von einer Prüfung abmelden?

Bis eine Woche vor dem Prüfungstermin kannst du dich problemlos ohne angabe von Gründen über das LSF abmelden. Dies gilt jedoch nicht, wenn du bereits im Prüfungsverfahren bist – du z.B. die Prüfung einmal nicht bestanden hast oder aufgrund von Krankheit die Prüfung nicht schreiben konntest ohne dich eine Woche zuvor abzumelden.
Ist man bereits im Prüfungsverfahren so muss man zwischen verschiedenen Prüfungsordnungen (PO) unterscheiden. In der PO 2012 muss man die Prüfung bei der nächsten Gelegenheit (i.d.R: dem nächsten Semester) ablegen. Bei der PO 2017 hingegen innerhalb des nächsten Jahres. Somit kann die Vorlesung nochmals gehört werden.
Bei Krankheitsbedingtem Prüfungsrücktritt muss das Formular des Prüfungsamts ausgefüllt werden (http://www.uni-stuttgart.de/pruefungsamt/formulare/ruecktritt/ruecktritt-dipl.pdf) und zusammen mit der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des Arztes beim Prüfungsamt abgegeben werden.
Bei mündlichen Prüfungen sollte zusätzlich der der Prüfer bzw. dessen Sekretariat informiert werden.

Wie soll ich mich auf die Prüfung vorbereiten?

  • Arbeite das Skript und deine Aufschriebe durch.
  • Mache alle Übungsaufgaben.
  • Besorge dir alte Prüfungen (gibt’s in der Fachschaft) und übe damit.
  • Schreibe eine Formelsammlung (auch wenn du sie nachher in der Prüfung nicht benutzen darfst).
  • Lerne zusammen mit Kommilitonen.
  • Löchere die Mitarbeiter in der jeweiligen Abteilung mit deinen Fragen (nur keine Hemmungen!)
  • Sofern eine Fragestunde/Prüfungsvorbereitung angeboten wird (Aushänge beachten), ist es empfehlenswert, daran teilzunehmen.

Irgendwelche Tipps zur Prüfung selbst?

  • Informiere dich vor der Prüfung, wann und wo deine Prüfung stattfindet. Da die Prüfungen häufig alphabetisch getrennt in unterschiedlichen Räumen stattfinden, solltest du dich nicht auf die Angaben von Kommilitonen verlassen. Wenn du den Raum nicht kennst, informiere dich vorher, wo er ist. Prüfungspläne hängen im Prüfungsamt aus und sind auf der Homepage verfügbar.
  • Finde heraus, welche Hilfsmittel erlaubt sind. Im Normalfall kündigt der Dozent das entsprechend an und es wird auch im Prüfungsplan aufgeführt. Wenn du eine Formelsammlung mitbringen darfst, fange rechtzeitig damit an, sie zu schreiben (ist auch eine gute Prüfungsvorbereitung).
  • Sei rechtzeitig da (mindestens 20 Minuten vorher).
  • Studienausweis und Schein (falls erforderlich) nicht vergessen.
  • Prüfungen sind lang, ggf. solltest du Essen und Getränke mitnehmen.
  • Don’t panic!

Was passiert, wenn ich durchgefallen bin?

Mit einer Note schlechter als 4,0 gillt eine Prüfung als nicht bestanden. Abhängig von deiner Prüfungsordnung (PO) musst du die Prüfung entweder bei der nächsten Gelegenheit (PO 2012) oderi m laufe des nächsten Jahres (PO 2017) wiederholen. Bestehst du die Prüfung auch dann nicht, kannst du bei drei Prüfungen zu einem Drittversuch antreten. Bestehst du den Drittversuch nicht, so hast du die Chance in einer mündlichen Nachprüfung noch auf eine 4,0 zu kommen. Wichtig: eipne mündliche Nachprüfung gibt es nur nach einem Drittversuch!
Drittversuche können nicht bei Orientierungsprüfungen oder der Bachelorarbeit benutzt werden.
Solltest du zu oft durch eine Prüfung durchgefallen sein, dann verlierst du den Prüfungsanspruch. Dann solltest du dich nochmal beraten lassen 😉

Wie erfahre ich meine Noten?

Die Noten werden im LSF eingetragen und können dort eingesehen werden. Manchmal hängen sie auch einige Wochen nach der Klausur an den Schwarzen Brettern der jeweiligen Professoren aus. Dort steht dann auch, wann du deine Klausur einsehen kannst, und wo du dich zur mündlichen Nachprüfung anmeldest, falls du zum 2. Mal durchgefallen bist.

Was für Risiken gehe ich ein, wenn ich Prüfungen „schiebe“?

  • Dein Studium verlängert sich dadurch.
  • Ein anderer Dozent liest jetzt die Vorlesung, und er bringt natürlich in der Prüfung das dran, was in seiner Vorlesung dran war.
  • Du musst plötzlich sehr viele Prüfungen in einem Prüfungszeitraum schreiben.

Du solltest Prüfungen also nur schieben, wenn es sich nicht vermeiden lässt.

alle Angaben ohne Gewähr